* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Hot Breakfast

Endlich mal wieder frei! Leider nur ich, Tom musste arbeiten. Da ich nicht den ganzen Tag verschlafen wollte war Aufstehen um 08.00 angesagt.  Also erst mal eine ausgiebig Duschen zum aufwachen. Dann das wichtigste - Kaffee machen! Wie ist eigentlich das Wetter? Gleich mal nachsehen! Im Morgenmantel ging ich raus auf den Balkon und musste feststellen dass es weder besonders schön noch besonders warm war. Ich wollte gerade wieder rein gehen da öffnete sich die Tür am Nachbarbalkon, unser neuer Nachbar Mark war offensichtlich schon wieder am Arbeiten. Nach dem wir uns gegenseitig einen guten Morgen gewünscht hatten und weiteren zwei Minuten Smalltalk hab ich ihn gefragt  ob er nicht auf einen schnellen Kaffee zu mir rüber kommen möchte. Da  er sowieso noch kein Frühstück hatte  willigte er ein. Die fünf Minuten die blieben bis er an der Tür klingelte nützte ich um meine nassen Haare ein wenig zu richten und mich minimal zu schminken. Nach einer kleinen Wohnungsführung nahm er am Tisch platz  und fragte ob denn Tom nicht zu Hause sei. Nein der muss arbeiten, hab ich ihm gesagt. Mit einem etwas erschrockenen Blick fragte er: „Oh Mann, ich hoffe das gibt keine Probleme wenn Tom nach Hause kommt!“  „Wieso soll das Problem geben?“ war meine Gegenfrage. „Naja, Nachbar in der Wohnung, du im zarten Seidenmäntelchen….!“ „Tom ist da sehr tolerant.“ hab ich ihn beruhigt. Mit einem verwunderten „O.K“ nahm er das zu Kenntnis.  Es entwickelte sich wie schon gestern ein sehr nettes Gespräch, das meinen gestrigen Eindruck,  dass Mark nicht nur super aussieht sondern auch ein sehr sympathischer Mann ist zu hundert Prozent bestätigte, auch wenn er heute etwas irritiert und nervös wirkte. Vielleicht lag das ja an meinem kurzen Seidenmantel. Möglicherweise war er mit der Frage beschäftigt was Frau unter so einem Mantel trägt oder er kannte die Antwort und fürchtete daher noch mehr das Tom nach Hause kommen könnte! Ich hoffe mit meiner kleinen Provokation nicht zu weit gegangen zu sein, wäre schade wenn das unser letztes Frühstück gewesen wäre. Der restliche Tag verlief recht unspektakulär mit einigen Erledigungen, Einkaufen, Staubsaugen doch meinen Gedanken kreisten um mein Frühstück. Ob es bei Mark auch einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat? Bin ich zu weit gegangen? Tom meint nicht?! Naja wird sich zeigen.

Eure Manuela

13.10.10 22:12
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung